Simply enter your keyword and we will help you find what you need.

What are you looking for?

  /  Allgemein   /  POETRY IN DER WESERBURG

Skulpturale Poesie

Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen, Weserburg Museum für moderne Kunst

Unter den fruchtbaren Beziehungen zwischen bildender Kunst und Literatur spielt der Dialog zwischen Poesie und Skulptur gerade im 20. Jahrhundert eine wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund widmet sich die Ausstellung ›Skulpturale Poesie‹ einer Facette der experimentellen Poesie und Kunst seit den 1960er Jahren, die bisher nur wenig Beachtung gefunden hat. Im Fokus stehen Textskulpturen und skulpturale Texte: Gedichtobjekte, die sich mit der plastischen Verräumlichung von Schrift und der Verdinglichung von Worten beschäftigen. Objekte sind mit Texten beschrieben, oder die Buchstaben selbst treten als dreidimensionale Kunstwerke in Erscheinung, sind zudem Gegenstand von Aktionen und Performances. Die Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen bietet einen internationalen Überblick über die vielfältigen Erscheinungsformen skulpturaler Poesie. Das zeitliche Spektrum reicht von den 1960er Jahren bis hin zu aktuellen Arbeiten. Rund fünfzig Werke sind zu sehen.

Künstler:innen: Alain Arias-Misson, Eduard Bal, Robert Barry, Josef Bauer, Dirk Bell, Carlfriedrich Claus, E. M. de Melo e Castro, Peter Downsbrough, Christoph Ebener, John Furnival, Heinz Gappmayr, Karl Gerstner, Eugen Gomringer, Shilpa Gupta, Dietrich Helms, Christian Holtmann, Dom Sylvester Houédard, Wilfried Huet, Jenny Holzer, Gereon Inger, Paul Ramirez Jonas, Dieter Jung, Martin Kippenberger, Miroslav Klivar, Ferdinand Kriwet, Käthe Kruse, Ulrich Meister, Franz Mon, Octavio Paz, Geza Perneczky, Hannah Regenberg, Konrad Balder Schäuffelen, Takakao Saito, Tomas Schmit, Mieko Shiomi, Regina Silveira, Andrea Tippel, Timm Ulrichs, Jiří Valoch, Marcel van Maele, Bernhard Wimmer

Kurator:innen: Bettina Brach und Christoph Benjamin Schulz

In Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival ›poetry on the road‹

Ausstellungsdauer

26. MÄRZ bis 14. AUGUST 2022

ZENTRUM FÜR KÜNSTLERPUBLIKATIONEN,
WESERBURG MUSEUM FÜR MODERNE KUNST
TEERHOF 20
28199 BREMEN
www.weserburg.de