Veranstalter

Unter der geschäftsführenden Festivalleitung von Regina Dyck ist die Hochschule Bremen für die Konzeption und die Organisation des Festivals verantwortlich. Gemeinsam mit Michael Augustin von Radio Bremen ist das Festivalleitungsteam (Regina Dyck und Michael Augustin) verantwortlich für die inhaltliche Ausrichtung. Das Nordwestradio ist der Medienpartner des Projekts.

Durch ›poetry on the road‹ ist es gelungen, Bremen in der nationalen wie internationalen Literaturszene einen bedeutenden Platz zu sichern. Mehr als 500 renommierte und international hoch angesehene Autorinnen und Autoren aus 65 Nationen sind seit Beginn des Festivals im Jahre 2000 in der Hansestadt aufgetreten. Die Liste der teilnehmenden Gäste liest sich wie ein ›Who is Who‹ der zeitgenössischen Poesie: Bremen hat seinen Platz gefunden auf dem literarischen Globus – als Freihafen und weltoffene Metropole der internationalen Poesie.

HSB_Logo

Die HOCHSCHULE BREMEN gilt bundesweit als eine der »lebendigsten Fachhochschulen« (DIE ZEIT) und erkannte schon früh, dass die reine Fachausbildung zu kurz greift. Wenn ihre Absolventen sich auf internationalem Parkett bewähren sollen, ist jeder einzelne auch ein Kulturbotschafter seiner Stadt und seiner Hochschule. Deshalb gibt es seit Jahren die Musik-, Theater- und Literaturforen an der HOCHSCHULE BREMEN. Hier engagieren sich Studenten für die Kultur und machen sich gleichzeitig fit für den Wettbewerb. Die internationale Ausrichtung der HOCHSCHULE BREMEN mit weltweit über 300 Kooperationspartnern in 70 Ländern und mehr als 1300 ausländischen Studierenden bietet zudem die ideale Plattform für ein Literaturfestival, das auf Welthaltigkeit und Internationalität setzt. Die HOCHSCHULE BREMEN leistet somit einen sehr wichtigen Beitrag zum Bremer Kulturleben.

www.hs-bremen.de

RB_Logo

RADIO BREMEN sorgt mit seinen fünf Radio-Programmen, den ­Fernsehsendungen und seiner ­intensiven Online-Präsenz dafür, dass das Festival weltweit auf ­offene Ohren stößt. Das NORDWESTRADIO, Medien­partner des Festivals, öffnet den Gästen und ihren Themen in zahl­reichen ­Sendungen sein Programm. Für das Kulturradio gehört ›Poetry‹ zu den Highlights des Jahres.
In zahlreichen Programm­stunden – in der Gesprächssendung ›2nach1‹, im zweistündigen Lite­raturmagazin ›Buchpiloten«, im ›Feature‹, in der Poesiesendung ›Fundsachen‹ und natürlich im ­Tagesprogramm des NORDWEST­RADIOS – kommen die Poeten mit ihren Gedichten und ihrem Welt­verständnis zu Wort. Jahr um Jahr erweitert der vielstimmige inter­nationale Dichterchor den literarischen Fundus RADIO BREMENS und ermöglicht jenen Nachhall, der hörbar unter Beweis stellt, wie lebendig und aufregend die Welt der Poesie sein kann.

www.radiobremen.de