Özlem Özgül Dündar
*1983, Solingen, Deutschland

… studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Wuppertal und anschließend am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Dündar schreibt Lyrik, Prosa, szenische Texte, Essays, performt mit ihren Kollektiven ›GID‹, ›Kaltsignal‹ und ›Kanak Attak Leipzig‹ und ist als Herausgeberin tätig. 2015 wurde ihr der ›Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis‹ zugesprochen: diese Lyrik sei in einer Zeit des Werte- und Sprachverlustes ein humanitärer Appell, so die Begründung der Jury. Ihr erster Gedichtband ›gedanken zerren‹ erschien 2018, im gleichen Jahr erhielt sie den ›Kelag-Preis‹ in Klagenfurt beim Bachmann-Wettbewerb. Dündar arbeitet auch als Übersetzerin, so hat sie die Gedichte von Haydar Ergülen, der ebenfalls Gast bei ›poetry on the road‹ 2019 ist, ins Deutsche übersetzt.