Maria Stepanova
*1972, Moskau, Russland

… ist Lyrikerin, Essayistin und Journalistin und eine der markantesten Gestalten des gegenwärtigen literarischen Lebens in Russland. Stepanova wurde für ihr umfangreiches lyrisches und essayistisches Werk vielfach ausgezeichnet, ihre postmodernen Balladen und narrativen Langgedichte berichten sowohl von traumatisierten Kriegsheimkehrern als auch von Umkleidekabinen bei Planet Fitness. Sie ist außerdem Chefredakteurin von Coltra.ru, einer unabhängigen Online-Tageszeitung. 2018 erschien ihr fulminanter Roman ›Nach dem Gedächtnis‹ in deutscher Übersetzung, er wurde mit dem wichtigsten russischen Buchpreis, dem ›Bolschaja-Kniga-Preis‹, ausgezeichnet. 2018/2019 hat Maria Stepanova die Siegfried-Unseld-Gastprofessur an der Humboldt-Universität in Berlin inne.