Mahmood Falaki *1951, Ramsar, Iran

… wurde während der Schah-Zeit wegen seiner politisch-literarischen Aktivitäten zu drei Jahren Haft verurteilt. Nach der Übernahme der Herrschaft durch die Mullahs musste er das Land verlassen. Seit 1983 lebt er in Deutschland. Promotion über ›Goethe-Hafis‹. Seine literarische Arbeit umfasst Lyrik, Erzählungen, Romane und Literaturkritik, wovon bisher 23 Bücher vorliegen. Falakis Gedichte sind ins Englische, Schwedische und Kurdische übersetzt worden.