Maarten Inghels
*1988, Borgerhout, Belgien

… ist ein flämischer Dichter und Romanautor. 2008 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband ›Tumult‹, 2012 folgte der Roman ›De handel in emotionele goederen‹ und 2015 der Lyrikband ›Nieuwe rituelen‹. Mit seinen Veröffent­lichungen wurde Inghels zu einer Schlüsselfigur einer neuen Generation flämischer Dichter. Inghels war bis Ende 2018 Stadtdichter von Antwerpen; er koordiniert dort zudem das sozial-literarische Projekt ›De Eenzame Uitvaart‹ (›Das einsame Begräbnis‹), bei dem Dichter für vereinsamt Verstorbene ein persönliches Gedicht schreiben und dieses während des Begräbnisses vorlesen. Auf Deutsch liegt von Inghels ›Es gibt keine bellenden Hunde mehr‹ (2013) vor sowie ›Das einsame Begräbnis‹ (2016). Inghels lebt in Antwerpen.