Kirsten Fuchs

… verwandelt Lesebühnen in Gedankenspielwiesen. Ihr Blick auf Alltäglichkeiten verblüfft die Zuhörer mit entwaffnender Ironie. 2003 gewann sie den Berliner Literaturwettbewerb ›Open Mike‹, 2005 erschien ihr vielgelobter Debütroman ›Die Titanic und Herr Berg‹, 2008 der Roman ›Heile, heile‹. Ihr Werk ›Mädchenmeute‹ wurde 2016 mit dem ›Deutschen Jugendliteraturpreis‹ ausgezeichnet. Ihre provokanten Texte und ihr schwarzer Humor gehen jedoch weit über die Welt der Jugendliteratur hinaus. Sie war Mitglied der legendären Berliner Kult-Lesebühne ›Chaussee der Enthusiasten‹ und ist noch heute die vermutlich bekannteste und beliebteste Autorin der Berliner Lesebühnenszene.