Hinemoana Baker

… ist eine Singer-Songwriterin und Lyrikerin zwischen Spoken-Word und klassischer Form, wobei Lautmalereien und Sprachspiele die kennzeichnenden Elemente ihrer Dichtung sind. Ihre Werke stehen unter dem Einfluss ihrer Maori- und Pakeha-Abstammung und wurden in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften abgedruckt. In ihren Gedichtbänden ›kōiwi kōiwi | bone bone‹ (2010) und ›waha | mouth‹ (2014) mischt sie kunstvoll autobiografischen Stoff mit Textfragmenten aus Wörterbüchern und medizinischen Broschüren. Baker schreibt über innerfamiliäre Sprachspiele mit abwesenden Vätern, über die schwarz-weißen Kreise um das Auge eines Brachvogels, die Ringe in ­den Schädelknochen von Aalen und die abgründige Weisheit von Glückskeksen. 2015-16 erhielt sie die ›Creative New Zealand Berlin Writer‘s ­Residency‹, seitdem lebt Hinemoana Baker in Berlin.